Download Akkulturationsstress von Migranten: Berufsbiographische by Nkechi Madubuko PDF

By Nkechi Madubuko

Show description

Read or Download Akkulturationsstress von Migranten: Berufsbiographische Akzeptanzerfahrungen und angewandte Bewältigungsstrategien PDF

Similar german_3 books

Die Netz AG als zentraler Netzbetreiber in Deutschland : zur Verbesserung des Wettbewerbs im Strommarkt

Jan Dinand und Egon Reuter zeigen, dass die Einrichtung eines zentralen Übertragungsnetzbetreibers und die damit verbundene Abtrennung der Transportnetze von den übrigen Aufgaben im Strommarkt die Verbesserung des Wettbewerbs und die erforderliche Öffnung der Energiemärkte ermöglichen. Sie präsentieren eine in Deutschland zu realisierende, verfassungsrechtlich unproblematische Lösung und setzen sich mit dem Netzzugang und der Netznutzung in Europa auseinander.

Gabler Kompaktlexikon Werbung: 1.400 Begriffe nachschlagen, verstehen, anwenden

Das Lexikon bringt Praktikerwissen auf den Punkt und bietet von der Konzeption einer Werbekampagne bis zur Erfolgskontrolle alles, used to be Sie für die tägliche Arbeit in der Werbepraxis benötigen. Die four. Auflage ist neu durchgearbeitet und dem fortlaufenden Begriffswandel der Werbebranche angepasst.

Extra resources for Akkulturationsstress von Migranten: Berufsbiographische Akzeptanzerfahrungen und angewandte Bewältigungsstrategien

Example text

44 Die Soziologin Corinna Kleinert sieht deutliche Auswirkungen dieses Selbstverständnisses in dem rechtlichen, institutionellen und sozialen Umgang mit Migranten. In ihrer Studie über Fremdenfeindlichkeit junger Deutscher von 2004 stellt sie fest, dass die Identität als Deutscher mit der Konstruktion des Fremden „als Feind“ aufgrund sozialer Distanz (fehlende soziale Kontakte) eng zusammenhängen. Eine weitere Teilursache dieser Einstellung und Befürchtungen sieht sie in der Verunsicherung, die durch die paradoxe Einwanderungspolitik bei gleichzeitiger Einwanderungssituation einherging.

Auch unter den jüngeren Migranten unter 30 Jahren liegt der Anteil ohne Ausbildungsabschluss bei 29 Prozent. In der zweiten Generation liegt der Anteil mit qualifizierenden Schul- und Berufsabschlüssen über dem der ersten Generation türkischer Migranten, aber unter dem der deutschen Mehrheitsbevölkerung. So haben immerhin 18 Prozent der türkischen Absolventen Abitur und 22 Prozent einen Realschulabschluss. Bei der Suche nach den Ursachen zeigen Studien zur Diskriminierung in Schulen und Betrieben, dass diese schlechten Bildungserfolge unter anderem von den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen negativ beeinflusst sind (Flam, 2007: 18).

Der Anteil der zweiten Generation, die in Deutschland geboren ist, liegt bei 48 Prozent. Dreiviertel der Migranten der zweiten Generation sind Bildungsinländer im Alter von 18-30 Jahren. Der Bildungshintergrund der türkischen Migranten der ersten Generation ist verhältnismäßig gering. So hat die Hälfte der türkischen Migranten der ersten Generation keine berufliche Ausbildung abgeschlossen und konnte in Deutschland ihre berufliche Position kaum verbessern. Auch unter den jüngeren Migranten unter 30 Jahren liegt der Anteil ohne Ausbildungsabschluss bei 29 Prozent.

Download PDF sample

Rated 4.35 of 5 – based on 15 votes