Download Anspruchspolitik im Rahmen der Patentanmeldung by Marcus Lange, Prof. Dr. Reinhard Haupt PDF

By Marcus Lange, Prof. Dr. Reinhard Haupt

Marcus Lange gelingt es, die aus den juristischen Grundlagen der Patentpolitik resultierenden Risiken der Patentdurchsetzung zu operationalisieren und den Anspruchsumfang von Patenten anhand von Ersatzindikatoren automatisiert zu erfassen.

Show description

Read or Download Anspruchspolitik im Rahmen der Patentanmeldung PDF

Best german_3 books

Die Netz AG als zentraler Netzbetreiber in Deutschland : zur Verbesserung des Wettbewerbs im Strommarkt

Jan Dinand und Egon Reuter zeigen, dass die Einrichtung eines zentralen Übertragungsnetzbetreibers und die damit verbundene Abtrennung der Transportnetze von den übrigen Aufgaben im Strommarkt die Verbesserung des Wettbewerbs und die erforderliche Öffnung der Energiemärkte ermöglichen. Sie präsentieren eine in Deutschland zu realisierende, verfassungsrechtlich unproblematische Lösung und setzen sich mit dem Netzzugang und der Netznutzung in Europa auseinander.

Gabler Kompaktlexikon Werbung: 1.400 Begriffe nachschlagen, verstehen, anwenden

Das Lexikon bringt Praktikerwissen auf den Punkt und bietet von der Konzeption einer Werbekampagne bis zur Erfolgskontrolle alles, used to be Sie für die tägliche Arbeit in der Werbepraxis benötigen. Die four. Auflage ist neu durchgearbeitet und dem fortlaufenden Begriffswandel der Werbebranche angepasst.

Extra resources for Anspruchspolitik im Rahmen der Patentanmeldung

Example text

Benkard 2002, Art. 84 Rdn. 28 ff; Paterson 1996, S. 1093f; Schiuma 2001, S. 188ff und Witte/Vollrath 2002, S. 8 f). Verwendungsanspruche schiitzen eine Erfmdung, die ein im Stand der Technik bereits zur Verfiigung stehendes Produkt oder ein bereits zur Verfiigung stehendes Verfahren zu einem anderen Zweck einsetzen. Abhangige Anspriiche sind auf einen unabhangigen Anspruch bezogen und gewahren nur in Verbindung mit ihrem zugehorigen unabhangigen Anspruch Schutz (vgl. Schickedanz 2000, S. 68). Sie enthalten in der Regel nur ein einziges Merkmal, das den zugehorigen unabhangigen Anspruch naher detailliert, ohne dass hierdurch eine Einschrankung des Schutzbereichs entsteht (vgl.

Diese sind Mangel bei den materiellen Voraussetzungen der Patenterteilung (vgl. § 21 Abs. 1 Nr. 1 PatG bzw. Art. 100a EPU), nicht hinreichende Offenbarung (vgl. § 21 26 Abs. 1 Nr. 2 PatG bzw. Art. 100b EPU) und unzulassige Erweiterungen des Gegenstands der Anmeldung (vgl. § 21 Abs. 1 Nr. 4 PatG bzw. Art. ^ Als mogliche Begrundung fur eine Nichtigkeitsklage konnen gemaB § 22 PatG und Art. II § 6 IntPatUG nur die in § 21 PatG bzw. Art. II § 6 IntPatUG genannten Widerrufsgrunde dienen. Sie sind mit den moglichen Widerrufsgriinden im Einspruchsverfahren identisch.

Art. 54 Abs. 1 in Verbindung mit Abs. 2 EPU) und andererseits auch nicht zum fiktiven Stand der Technik (vgl. § 3 Abs. 2 PatG bzw. Art. 54 Abs. 1 in Verbindung mit Abs. 3 und 4 EPU) gehort bzw. sich die Erfindung mit einem erfinderischen Schritt vom zugrunde liegenden Stand der Technik abhebt. Der tatsSchliche Stand der Technik umfasst alles, was irgendwann, irgendwo und irgendwie vor dem maBgeblichen Zeitpunkt der Anmeldung der Offentlichkeit zuganglich gemacht wurde (vgl. KraBer 2004, S. 262; Rogge 1998, S.

Download PDF sample

Rated 4.14 of 5 – based on 48 votes